Direkt zum Inhalt springen

 Berufsausübungsbewilligung

Berufsausübungsbewilligung

Die Ausübung der folgenden Gesundheitsberufe bedarf einer Bewilligung des Departements Finanzen und Gesundheit:

Berufsgruppen

Beruf mit Verknüpfung zum Gesuchsformular

Universitäre Medizinalberufe Apothekerin oder Apotheker
  Ärztin oder Arzt
  Chiropraktorin oder Chiropraktor
  Tierärztin oder Tierarzt
  Zahnärztin oder Zahnarzt
   
Psychotherapieberufe Psychotherapeutin oder Psychotherapeut
   
Nichtuniversitäre Gesundheitsberufe Dentalhygienikerin oder Dentalhygieniker
  Drogistin oder Drogist
  Ergotherapeutin oder Ergotherapeut
  Ernährungsberaterin oder Ernährungsberater
  Hebamme oder Entbindungspfleger
  Heilpraktikerin oder Heilpraktiker
  Logopädin oder Logopäde
  Medizinische Masseurin oder Medizinischer Masseur
  Optometristin oder Optometrist
  Osteopathin oder Osteopath
  Pflegefachfrau oder Pflegefachmann
  Physiotherapeutin oder Physiotherapeut
  Podologin oder Podologe

Bei den universitären Medizinalberufen und den Psychotherapieberufen ist sowohl die privatwirtschaftliche Berufsausübung in eigner fachlicher Verantwortung wie die privatwirtschaftliche Berufsausübung unter Aufsicht (sofern sie länger als ein Jahr dauert) bewilligungspflichtig. Bei einer privatwirtschaftlichen Berufsausübung unter Aufsicht von weniger als einem Jahr besteht eine Meldepflicht an das Departement.

Bei nichtuniversitären Gesundheitsberufen ist nur die privatwirtschaftliche Berufsausübung in eigner fachlicher Verantwortung bewilligungspflichtig.

Nähere Informationen zu den gesetzlichen Grundlagen, der Bewilligungserteilung und der Berufsausübung finden Sie im entsprechenden Merkblatt:

Antrag für eine Bewilligung zur Berufsausübung

Die Berufsausübungsbewilligung ist elektronisch via dem Link auf dem entsprechenden Gesundheitsberuf (s. oben) zu beantragen.

Erforderliche Unterlagen

Bitte halten Sie für den Antrag folgende Unterlagen in elektronischer Form zum Upload bereit:

  • die im Anhang der GesBV vorgeschriebenen Nachweise über die beruflichen Qualifikationen (Diplome und Zeugnisse);
  • Auszug aus dem Zentralstrafregister und bei Personen, die sich zum Zeitpunkt der Gesuchstellung weniger als fünf Jahre in der Schweiz aufhalten, zusätzlich ein gleichwertiges Dokument des früheren Aufenthaltstaates (höchstens drei Monate alt; Bestellung aktueller Auszug Zentralstrafregister);
  • soweit vorhanden Berufsausübungsbewilligungen aus anderen Kantonen inklusive aktueller Bestätigung des Kantons, dass die Tätigkeit zu keinen Beanstandungen Anlass gab (Unbedenklichkeitserklärung; höchstens drei Monate alt);
  • Bestätigung, dass keine schwerwiegenden gesundheitlichen Störungen vorliegen, welche eine einwandfreie Berufsausübung verunmöglichen (ärztliches Attest [pdf, 32 KB]);
  • Nachweis einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung (Police);
  • Kopie Pass oder ID;
  • Lebenslauf;
  • Handlungsfähigkeitszeugnis;
  • Nachweis über das Vorhandensein ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache.

Sofern Sie die Ausübung der bewilligungspflichtigen Tätigkeit unter Aufsicht beabsichtigen, müssen Sie zusätzlich eine Bestätigung der Übernahme der fachlichen Verantwortung durch die aufsichtspflichtige Person einreichen (Übernahmebestätigung [PDF, 24.0 KB]).

Gebühren

Für die Erteilung einer Berufsausübungsbewilligung wird folgende Gebühr erhoben:

Bewilligung zur Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung für Medizinalpersonen:

800 Fr.

Bewilligung zur Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung für die übrigen bewilligungspflichtigen Berufe des Gesundheitswesens:

600 Fr.

Bewilligung zur Berufsausübung unter Aufsicht:

400 Fr.

Mutationen (je nach Aufwand):

      100-300 Fr.

Ausserordentliche Aufwände wie die Nachforderung von Unterlagen, erforderliche zusätzliche Abklärungen oder die Erfassung von physisch eingereichten Gesuchen werden zusätzlich in Rechnung gestellt.