Direkt zum Inhalt springen

 Fischerei

Fischerei

BachforelleIm Kanton Glarus wird die Fischerei nach dem Patentsystem ausgeübt. Die Patente kann man bei der Abteilung Jagd und Fischerei beziehen und bezahlen. Der Kanton sorgt für die Erhaltung und den Schutz der Artenvielfalt der einheimischen Fische. In der kantonalen Fischbrutanlage Mettlen werden von Fischereiaufseher Andreas Zbinden Forellen und Seesaiblinge gezüchtet.

Jahresberichte Fischerei

Fischereiliche Bewirtschaftung im Kanton Glarus

Gewässerkarte

Weitere Informationen zur Fischerei

Anpassung der Fischereivorschriften Linthkanal

Ab dem 1. Januar 2018 gelten im Linthkanal neue Schonbestimmungen für die Äschen. Die Schonzeit wird verlängert und beginnt neu bereits am 1. Januar (bisher 1. Februar) und endet wie bis anhin am 31. Mai (Art.8 Abs. 1 Bst. b). Zudem wird das Schonmass neu auf 35 cm erhöht (bisher 32 cm; Art. 9 Abs. 1 Bst. b). Diese Anpassungen wurden aufgrund einer mehrjährigen Untersuchung der Äschen im Linthkanal beschlossen. Zur Förderung der Äschen im Linthkanal werden aber nicht nur die Schonbestimmungen verschärft, sondern es werden auch Massnahmen zur Schaffung von Laichplätzen (z.B. Kiesschüttungen) und Möglichkeiten für ein Kormoranmanagement während der Laichzeit der Äschen geprüft.