Direkt zum Inhalt springen

 Alkohol und Jugendschutz

Alkohol und Jugendschutz

Fokus verstärker Jugendschutz

Im internationalen Vergleich nimmt die Schweiz in Sachen Alkoholverbrauch nach wie vor einen Spitzenrang ein. Und es gibt einen besonders alarmierenden Trend: Der Alkoholkonsum unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist am Steigen. Auch der Prozentsatz jener Schweizerinnen und Schweizer, die in gesundheitsschädigendem Ausmass Alkohol zu sich nehmen, nimmt zu. Wiederum sind es auch die Jugendlichen, die über häufigere Trunkenheitserlebnisse als noch vor zehn Jahren berichten. Eine Minderheit von elf Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung über 15 Jahren konsumieren rund die Hälfte des gesamten Trinkalkohols.

Das vorliegende Konzept "Fokus verstärkter Jugendschutz" im Kanton Glarus soll in der Systematik Teil des Konzeptes Gesundheitsförderung und Prävention sein. Es wurde mit Beschluss § 639 am 20. Oktober 2009 in revidierter Form vom Regierungsrat genehmigt.

Konzept verstärkter Jugendschutz im Kanton Glarus [pdf, 76 KB]

Jugendschutz - Informationsmaterial für den Verkauf von Alkohol

Inhaberinnen und Inhaber eines Restaurants, Lebensmittelgeschäftes oder einer Festwirtschaft haben sicherzustellen, dass Jugendliche unter 16 Jahren keine alkoholischen Getränke und Jugendliche unter 18 Jahren keine Spirituosen erhalten. Sie machen sich strafbar, wenn diese Regeln nicht eingehalten werden!

Jugendschutzbestimmungen - Merkblatt für Verkaufsstellen, Gastbetriebe und Festwirtschaften [pdf, 94 KB]

Bestellungen für untenstehende Plakate und Kontrollbänder richten Sie an finanzengesundheitNULL@gl.ch