Direkt zum Inhalt springen

 Details

175-Jahr-Feier in New Glarus

1845 gründeten Glarner Emigranten in Süd-Wisconsin/USA ein Dorf: New Glarus. Es hält bis heute die Traditonen seiner Vorfahren hoch. Zur 175-Jahr-Feier im Sommer 2020 wird auch Old Glarus anreisen. Der Kanton Glarus setzt eine Projektgruppe ein.

Die New Glarner halten ihre Siedlungsgeschichte hoch. • Bild: jarrydlowder.com

Im frühen 1845 sandte die Regierung des Landes Glarus die beiden Männer Fridolin Streiff und Nicholas Dürst als Kundschafter aus. Ihr Auftrag lautete, eine Landfläche in Übersee zu suchen, worauf eine Kolonie Auswanderer siedeln könnte. Am 19. August desselben Jahres beendete 108 Glarner Siedler diese schwere Aufgabe nach mühseliger Reise, Hunger und Entbehrung. Sie siedelten sich in Süd-Wisconsin an, bauten Blockhäuser, rodeten das Land und nannten es New Glarus.

Vom 30. Juli bis 2. August 2020 feiert die Bevölkerung von New Glarus das 175jährige Bestehen ihres Dorfes. Geplant ist eine traditionelle Feier mit volkstümlicher Kultur aus der alten Heimat, Paraden und einem Zusammentreffen mit Freunden und Freundinnen aus Old Glarus/Schweiz. 

Kanton Glarus bildet OK

Unter der Leitung von Landammann Andrea Bettiga hat sich ein Organisationskomitee gebildet, das in nächster Zeit zusammen mit dem OK aus New Glarus ein Programm entwirft. Geplant ist unter anderem eine Parade, an der sich der Kanton den Nachfahren der Glarner Auswanderer präsentiert. Wie schon 1995 bei den Feierlichkeiten zum 150-Jahr-Jubiläum, wird ein Reisepaket zusammengestellt, das es den Glarnerinnen und Glarner ermöglicht, an den Feierlichkeiten dabei zu sein. Im Rahmen des freundschaftlichen Austausches zwischen den Feuerwehren von Old- und New Glarus werden in nächster Zeit Einzelheiten besprochen. 

Das Organisationskomitee gibt das Programm und die Reiseausschreibung im Lauf des Oktobers 2019 bekannt.