Nomenklatur/Flurnamen - Mitwirkung

Im  Rahmen der flächendeckenden Erneuerung der Ebene «Nomenklatur» in der amtlichen Vermessung wurden sämtliche geografischen Namen (so genannte Flurnamen) geprüft und hinsichtlich der Schreibweise und der räumlichen Abgrenzung überarbeitet. Die Resultate wurden an einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 9. März 2017 präsentiert.

Ab dem 9. März 2017 können hier sämtliche Unterlagen eingesehen/heruntergeladen werden.

Mitwirkungsverfahren 9. März bis 30. April 2017

Vom 9. März bis zum 30. April 2017 (Eingabefrist) laden wir Sie zur Mitwirkung bei der Erneuerung der Nomenklatur in der amtlichen Vermessung ein. Als Grundlage stehen Ihnen die Namenlisten, Pläne und eine interaktive Kartenanwendung zur Verfügung.
Hinweis: Das Mitwirkungsverfahren stellt KEINE offizielle Vernehmlassung mit Einsprachemöglichkeit und Rechtsmittelverfahren dar!

Für Eingaben ist ausschliesslich das unten aufgeführte Formular zu verwenden und per E-Mail an geoinformation@gl.ch, Betreff «Mitwirkung Erneuerung Nomenklatur» oder per Post an: Kanton Glarus, Bau und Umwelt, Fachstelle Vermessung, Kirchstrasse 2, 8750 Glarus, zu senden.
Zur Behandlung der Eingaben durch die Nomenklaturkommission ist es wichtig, dass zu jedem Eintrag auch eine Begründung verfasst wird.
Für Änderungen der geografischen Abgrenzung von Flurnamen können aus der interaktiven Kartenanwendung (s. oben) PDF-Karten von beliebigen Ausschnitten erstellt und ausgedruckt werden. Der Plan mit den neuen Einträgen kann wieder eingescannt und per E-Mail obige Adresse gesendet werden.