Direkt zum Inhalt springen

 Details

Passbüro bereitet sich auf mehr Kunden vor

Regierungsratssitzung 20. August 2019 • Das Passbüro soll am bestehenden Ort ausgebaut werden. Der Regierungsrat beschliesst eine Miet-Lösung für den zusätzlichen Raumbedarf.

Das Passbüro an der Postgasse in Glarus bearbeitet Anträge für den Schweizerpass und das Kombi-Angebot (Pass und ID) für im Kanton Glarus wohnhafte Schweizer Bürgerinnen und Bürger. Zudem werden die biometrischen Daten für die Ausstellung von Ausländerausweisen für Drittstaatsangehörige erfasst. Mit der Einführung der neuen Ausländerausweise für EU/EFTA-Bürger im Lauf von 2020 werden massiv mehr Kunden erwartet. Es ist geplant, die Infrastruktur von heute einer- auf neu zwei Erfassungsstationen anzupassen. 

Kein Umzug des Passbüros

Es wurden verschiedene Optionen geprüft, um die zweite Erfassungsstation unterzubringen. Dabei stellte sich der bisherige Standort an der Postgasse 29 in Glarus als die klar beste Lösung heraus. Um den zusätzlichen Platzbedarf abzudecken, müssen innerhalb der Verwaltung Arbeitsplätze der Hauptabteilung Justiz gezügelt werden. Dafür wird in unmittelbarer Nähe, an der Postgasse 27, eine Wohnung angemietet. 20'000 Franken werden dafür ordentlich in das Budget 2020 aufgenommen.