Landrat - Informationen/News

KantonGL_Landratssitzung.jpgBlick in den Landratssaal während einer Sitzung des Rates
Bild: Samuel Trümpy Photography
Sitzordnung: Belegung Landratssaal  [PDF, 104 KB]

Auskunft

Michael Schüepp, Ratssekretär
Telefon: 055 646 60 13
Fax: 055 646 60 09
landrat@gl.ch  

Sitzungsdaten 2016

  • 29. Juni
  • 31. August
  • 28. September (evtl.)
  • 26. Oktober (evtl.)
  • 9. November (evtl.)
  • 23. November
  • 7. Dezember
  • 21. Dezember 

Die Sitzungen finden jeweils am Vormittag statt.
Änderungen bleiben vorbehalten.

Sitzungsdaten 2017

  • 11. Januar
  • 25. Januar
  • 8. Februar
  • 15. Februar (evtl.)
  • 22. Februar
  • 1. März (evtl.)
  • 26. April
  • 28. Juni
  • 30. August
  • 27. September
  • 25. Oktober (evtl.)
  • 8. November
  • 22. November
  • 6. Dezember
  • 20. Dezember  

Die Sitzungen finden jeweils am Vormittag statt.
Änderungen bleiben vorbehalten.

Stellung und Aufgabe des Landrates

Der Landrat ist das Parlament des Kantons. Er zählt 60 Mitglieder. Er ist die oberste Aufsichtsbehörde über Regierung, Verwaltung und Gerichte. Er bereitet die Verfassungs- und Gesetzgebung und die übrigen Beschlüsse der Landsgemeinde vor. Er erlässt Verordnungen, Verwaltungs- und Finanzbeschlüsse, entscheidet über grundlegende oder allgemeinverbindliche Planungen. Seine Sitzungen sind öffentlich.

Zuständigkeiten

Im Unterschied zu den meisten anderen Legislativen kommt dem Glarner Landrat keine selbstständige Gesetzgebungskompetenz zu; diese liegt allein bei der Landsgemeinde. Es stehen ihm unter anderem folgende Finanzbefugnisse zu: Beschlüsse über alle frei bestimmbaren einmaligen Ausgaben für den gleichen Zweck, die 1'000'000 Franken, und über alle frei bestimmbaren wiederkehrenden Ausgaben für den gleichen Zweck, die 200'000 Franken im Jahr nicht übersteigen; der freie Erwerb von Grundstücken als Anlage oder zur Vorsorge im Betrag von mehr als 600'000 Franken bis zu 5 Millionen Franken. - Er nimmt nur noch wenige Wahlen vor.

Wahl und Zusammensetzung

Der Landrat wird im Proporzverfahren in 3 Wahlkreisen gewählt.
Während der Amtsperiode 2014-2018 sind sieben Parteien vertreten.

Die Landratsmandate (insgesamt 60) für die Gesamterneuerungswahl werden den Gemeinden wie folgt zugeteilt:

Glarus Nord: 26 Mandate
Glarus: 19 Mandate
Glarus Süd: 15 Mandate