Regionalpolizei

Beschrieb

Die Regionalpolizei besteht aus den Polizeistützpunkten und dem Fachdienst Sicherheitspolizei. Sie ist für die polizeiliche Grundversorgung sowie die sicherheitspolizeiliche Spezialversorgung zuständig. Mit Patrouillenfahrzeugen und uniformierten Polizisten ist die Regionalpolizei rund um die Uhr verfügbar und ist erste Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger. Die Polizistinnen und Polizisten der Regionalpolizei sind ausgebildete Allrounder und bearbeiten die breite Palette der Polizeiarbeit. Sie sind präventiv und repressiv im kriminal-, verkehrs- und sicherheitspolizeilichen Bereich tätig. Zu den Hauptaufgaben zählen Beratungen, Patrouillentätigkeit, Tatbestands- und Unfallaufnahmen, Fahndungen, Ermittlungen, Rapporterstattungen und Alarminterventionen.

Gliederung

Die Abteilung Regionalpolizei besteht aus vier Polizeistützpunkten und dem Fachdienst Sicherheitspolizei.

Polizeistützpunkte

Unter Berücksichtigung der geografischen Verhältnisse, der Betreuung der Nationalstrasse A3 und der Bevölkerungsdichte, leisten die Polizistinnen und Polizisten der Regionalpolizei ihren Dienst ab den Polizeistützpunkten in Schwanden, GlarusNäfels und dem Werkhof Biäsche.

 

 

 

 

 

 

Fachdienst Sicherheitspolizei

Der Fachdienst Sicherheitspolizei befindet sich im Polizeikommando Glarus und ist für die allgemeine sicherheitspolizeiliche Aus- und Weiterbildung im Korps zuständig. Weiter ist der Fachdienst Sipo auch für die Ausbildung und Führung der Spezialeinheiten der Kantonspolizei Glarus verantwortlich.
Die Kantonspolizei Glarus unterhält folgende Spezialeinheiten:

  • Interventionseinheit
  • Diensthundeführer
  • Ordnungsdienst
  • Verhandlungsführung
  • Fliegende Einsatzleiter

 

Das kantonale Bedrohungsmanagement (KBM) wie auch die Fachstelle Waffen und Sprengmittel werden ebenfalls durch den Fachdienst Sicherheitspolizei betreut.