Kurzarbeit

kurzarbeitsentschädigung.gif

Kontakt

Reto Züger
Telefon: 055 646 66 22
E-Mail Reto Züger

Jeanne Richenberger
Telefon: 055 646 66 21
E-Mail Jeanne Richenberger

 

Zweck

Die Arbeitslosenversicherung deckt den von Kurzarbeit betroffenen Arbeitgebern über einen gewissen Zeitraum einen Teil der Lohnkosten. Damit soll verhindert werden, dass infolge kurzfristiger und unvermeidbarer Arbeitsausfälle Kündigungen ausgesprochen werden. Im Gegensatz zur Arbeitslosenentschädigung werden die Leistungen an den Arbeitgeber ausgerichtet.

Wer ist versichert bzw. anspruchsberechtigt?

Einen Anspruch kann der Arbeitgeber für Arbeitnehmer geltend machen, welche die obligatorische Schulzeit zurückgelegt, das AHV-Rentenalter aber noch nicht erreicht haben. Zudem müssen die Arbeitnehmer in einem ungekündigten Anstellungsverhältnis stehen, nicht temporär angestellt sein und keine arbeitgeberähnliche Funktion ausüben.

Antrag auf Kurzarbeit

Die Geltendmachung von Kurzarbeit muss durch den Arbeitgeber erfolgen. Dazu muss der Arbeitgeber mindestens 10 Tage vor Beginn der Kurzarbeit beim Amt für Wirtschaft und Arbeit, 8750 Glarus eine Voranmeldung einreichen. Zuständig ist die kantonale Amtsstelle jenes Kantons, in welchem der Betriebsort liegt bzw. der Betrieb seinen Sitz hat. Mit der Voranmeldung wird auch die zuständige Kasse gewählt.

Sofern die kantonale Amtsstelle die Kurzarbeit bewilligt, muss der Arbeitgeber die weiteren Geltendmachungen bei der gewählten Kasse einreichen. Die Kasse überprüft die Anspruchsvoraussetzungen im Detail und vergütet anschliessend die Kurzarbeitsentschädigung.

Leistungen

Die Kurzarbeitsentschädigung wird dem Arbeitgeber ausbezahlt. Sie beträgt nach Ablauf einer Karenzzeit noch 80% des anrechenbaren Verdienstausfalls.