Gemeindefinanzrating 2014

Im Rahmen seiner Aufsichtspflicht erstellt der Kanton Glarus jährlich eine Statistik über die Gemeindefinanzen und stuft die Glarner Gemeinden aufgrund ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit ein. In der Mehrjahresbetrachtung ergibt dies wichtige Anhaltspunkte über die Entwicklung der Gemeindehaushalte. Mit der Veröffentlichung des Berichts beabsichtigt der Regierungsrat den finanziellen Zustand der Glarner Gemeinden offen und transparent aufzuzeigen. Als Ampelsystem konzipiert, ist das Gemeindefinanzrating für den Kanton ein Frühwarnsystem, um finanzielle Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen, und für die Gemeinden eine wertvolle Aussensicht zur Standortbestimmung.

Der Kanton veröffentlicht das Gemeindefinanzrating 2014 gleichzeitig mit den Ergebnissen des „Fusions-Checks“ der Glarner Gemeinden – einem Messinstrument der Hochschule für Wirtschaft und Technik Chur (HTW Chur) zur Erfolgsmessung von Gemeindefusionen unter Berücksichtigung ökonomischer, soziologischer und demokratischer Aspekte. Die Entwicklung der Glarner Gemeinden vor der Fusion (2008) und nach der Fusion (2014) wurde auf Basis von 47 Indikatoren gemessen und ausgewertet. Für die Beurteilung der finanziellen Leistungsfähigkeit der Gemeinden basiert der Fusions-Check auf Grundlagen und Berechnungen des Gemeindefinanzratings.

Fusions-Check