Weitere Informationen

Geodaten

Geodaten zu Themen aus den Bereichen Wald und Naturgefahren, wie zum Beispiel Waldbestände oder Intensitäten, werden von der Abteilung Wald und Naturgefahren verwaltet.

Der Bezug der Geodaten erfolgt über die Fachstelle Geoinformation.

Luftfahrthindernisse

Die Meldung von Luftfahrthindernissen erfolgt über die kantonale Meldestelle bei der Abteilung Wald und Naturgefahren.
Luftfahrthindernisse sind Anlagen wie Seilbahnen, Hochspannungsleitungen, Kräne, Türme, hohe Antennen, etc., die Luftfahrzeuge gefährden oder behindern können.
 
Meldepflicht
Wer eine Anlage erstellen oder ändern will, die
a)  in einer dicht besiedelten Zone eine Höhe von 60 m und mehr erreicht,
b)  im übrigen Gebiet eine Höhe von 25 m und mehr erreicht,
c)  eine massgebliche Fläche des Hindernisbegrenzungsflächen-Katasters von Flugplätzen durchstösst
ist verpflichtet, für sein Bauvorhaben eine Bewilligung beim BAZL einzuholen.
 
Meldeverfahren
Der Eigentümer reicht das ausgefüllte und unterzeichnete digitale Meldeformular inklusive der geforderten Beilagen (Kartenausschnitt, Längenprofil, Baugenehmigung) mindestens 30 Arbeitstage im Voraus bei der Abteilung Wald und Naturgefahren ein . Diese reicht die Unterlagen nach einer formellen Prüfung an das BAZL weiter. Nach ca. 2 bis 3 Wochen erhält der Eigentümer eine Verfügung vom BAZL, aus der hervorgeht, ob die Anlage bewilligt werden kann und welche Auflagen zu erfüllen sind.
 
Link zu digitalem Meldeformular
 
Anmeldung, Abmeldung oder Fristverlängerung
Der Abbruch der Anlage ist schriftlich dem BAZL (E-Mail BAZL Admin), mit Kopie an die kantonale Meldestelle (E-Mail Kantonale Meldestelle), mitzuteilen.
Eine Verlängerung der Dauer der Anlage wird schriftlich beim BAZL, mit Kopie an die kantonale Meldestelle, beantragt.
 
Rechtliche Grundlagen und weiterführende Unterlagen
Online-Kartenanwendung von Luftfahrthindernissen
WebGIS Obstacle Map (WeGOM) ist eine webbasierte Kartenanwendung für die Darstellung und Abfrage von Luftfahrthindernissen. Dem Luftraumnutzer wird damit eine 14-täglich aktualisierte Situation der Luftfahrthindernisdaten zugänglich gemacht.
 
Link zur Online-Kartenanwendung
 
Direktlink auf den Kanton Glarus