Inventarisation und Dokumentation

Damit das Wissen um unsere Baukultur auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt, sammelt die kantonale Denkmalpflege Informationen und lässt Dokumentationen zum Baubestand erstellen. Diese wissenschaftlichen Recherchen sind eine unverzichtbare Grundlage für die tägliche Arbeit.
Unterschieden wird zwischen flächendeckenden und themenbezogenen Inventaren sowie vertieften Analysen zu einzelnen Bauten. Inventare sind für die Behörden verbindlich bei der Beurteilung von Bauvorhaben.

Inventar der schützenswerten Bauten des Kantons Glarus

Im Auftrag des Kantons und in enger Zusammenarbeit mit der Fachstelle ist 2011 bis 2015 das Inventar der schützenswerten Bauten des Kantons Glarus erstellt worden. Darin werden für sämtliche Ortschaften Bauten und Gebäudegruppen systematisch erfasst, kategorisiert, beschrieben und die Schutzziele definiert.

Themenbezogene Inventare oder Listen

ICOMOS Liste historischer Gärten und Anlagen der Schweiz
ISOS Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz
INSA Inventar der neueren Schweizer Architektur 1850-1920
IVS Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz
KGS Schweizerisches Inventar der Kulturgüter
KdM Kunstdenkmäler der Schweiz
  Schweizer Seilbahninventar
HOBIM Inventar der militärischen Hochbauten
ADAB

Inventar der Kampf- und Führungsbauten

Bauuntersuchungen

Je nach Bedarf werden für einzelne Häuser ausführliche Begutachtungen vorgenommen. Diese können Beschreibungen, Planaufnahmen, Fotodokumentationen, Fachgutachten oder Dendrodatierungen enthalten.