Richtlinien Tonträger

Richtlinien zur Gewährung von Beiträgen an Tonträgerproduktionen 

Beiträge an Tonträgerproduktionen können gesprochen werden, sind aber in der Regel an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Die Gesuchsteller sind Glarner Musikschaffende, die ihren Wohnsitz seit drei Jahren im Kanton haben, zu einem früheren Zeitpunkt mindestens zehn Jahre im Kanton gelebt haben oder das Glarner Bürgerrecht besitzen.
  • Der Schwerpunkt liegt auf Eigenkompositionen bzw. Ersteinspielungen.
  • Das Projekt überzeugt inhaltlich und steht in tontechnischer wie musikalischer Hinsicht auf professionellem Niveau.
  • Das Aufnahmeprojekt
          • ist ein bedeutender Bestandteil des bereits eingeschlagenen musikalischen Weges,
          • stellt einen entscheidenden Richtungswechsel in der künstlerischen Entwicklung dar,
          • ist besonders innovativ oder experimentell,
          • hat einen evidenten inhaltlichen Bezug zum Kanton Glarus.
  • Der breite Vertrieb der Tonträger wird nachgewiesen.
  • Nicht unterstützt werden: Livemitschnitte, Produktionen von Kinder- und Jugendensembles, Produktionen im Rahmen von (Musik-)Schulen, Aus- und Weiterbildungen, liturgische/rituelle Inhalte, Aufnahmen im Zusammenhang mit Wettbewerben, Kongressen, Symposien oder Benefizveranstaltungen.

Bedingungen gelten kumulativ.

Einzureichen sind:

  • Angaben zu den massgeblich beteiligten Personen (Dokumentation der bisherigen Tätigkeit / Leistungsausweis)
  • Hörproben (wenn möglich) und umfassende Beschreibung des inhaltlichen Konzepts
  • Finanzierungsplan inkl. Offerten Tonstudio/Tontechniker, Verkaufsumsatz, Eigenleistung, weitere Drittmittel und Vertrieb

Darüber hinaus gelten die Richtlinien für die Gewährung von Beiträgen des Kantons Glarus an Institutionen, Vereine und Einzelpersonen für kulturelle Veranstaltungen und Projekte.