Individuelle Prämienverbilligung IPV

Für die Individuelle Prämienverbilligung ist die Kantonale Steuerverwaltung zuständig. Der Antrag auf Prämienverbilligung ist für das Auszahlungsjahr bis am 31. Januar mit dem vorgeschriebenen Formular einzureichen. Ausgenommen ist die Prämienverbilligung für Bezügerinnen und Bezüger von Ergänzungsleistungen oder Sozialhilfe, die von Amtes wegen berechnet und ausgerichtet wird.

Die Berechnung eines Anspruchs auf Prämienverbilligung erfolgt jeweils auf der Grundlage der definitiven Steuerdaten des Vorvorjahres. Weist die definitive Steuerveranlagung des Jahres 2013 eine erhebliche Veränderung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit zulasten der Antrag stellenden Person im Vergleich zum ordentlicherweise anrechenbaren Einkommen (definitive Steuerveranlagung 2012) auf, kann bis spätestens 30 Tage nach der Zustellung der definitiven Steuerveranlagung 2013 auf schriftlichen und begründeten Antrag auf diesen Steuerdaten abgestellt werden. Die Nachzahlung der „korrigierten“ Prämienverbilligung erfolgt diesfalls mit dem nächsten Rechnungslauf.

Die Prämienverbilligung wird in jedem Fall bargeldlos an den Krankenversicherer der versicherten Person überwiesen. Die versicherte Person wird über den Entscheid schriftlich informiert.

Das Merkblatt und das Antragsformular finden Sie auf dem Online Schalter der Steuerverwaltung unter "Individuelle Prämienverbilligung".

Frau Joëlle Robinson
Telefon: 055 646 61 65
E-Mail Joëlle Robinson

Frau Marianne Hefti
Telefon: 055 646 61 75
E-Mail Mary Hefti